land escape – Leite + Senli

land escape

25. Juli – 6. September 2013

Installationen von Anaïs Senli und Marta Leite

Vernissage: Donnerstag, 25. Juli: 19.00 – 23.00

Anaïs Senli und Marta Leite werden sechs Wochen lang im Schaufensterraum „donauXganghofer” eine Reihe von Installationen zum Thema Landschaft zeigen.

“Land Escape” besteht aus mehreren Installationen mit Papier- und Holzobjekten und Dia-Projektionen. Die Künstlerinnen werden die Arbeiten während der Ausstellung verwandeln, ähnlich dem wechselhaften, flüchtigen Charakter der Natur.

Mit Hilfe der Landschaft reflektiert Marta Leite über die wirtschaftliche, politische und soziale Situation eines bestimmten Ortes, sowie über seine emotionale und subjektive Dimension. Das horizontale Format schafft einen stillen Widerstand gegen vertikale Hierarchien.

Anaïs Senli führt eine Auseinandersetzung zwischen dem Inneren und dem Äußeren, indem sie die gedanklichen und psychologischen Zustände analysiert, in denen wir die uns umgebende Landschaft definieren und mit ihr experimentieren. Die Art und Weise unserer mentalen Konstrukte bestimmt dabei unsere Lebensweise und unsere Beziehung zur Umwelt.

Marta Leite (Lissabon, 1983) lebt seit 2006 in Berlin. Leite hat Kunst an den Universitäten von Lissabon und Barcelona studiert, Städte wo sie mehrere Ausstellungen präsentierte. Hat Ihr Studium an der UDK abgeschlossen. Mit Unterstützung der Gulbenkian-Stiftung besuchte sie am Anfang des Jahres in Reykjavik die Künstlerresidenz SÍM, wo sie angefangen hat, dieses Projekt zu entwickeln.

amartaleite.blogspot.com/

Anaïs Senli (Barcelona, 1980) lebt seit 2002 in Berlin. Sie hat an der Universität von Barcelona das Kunststudium angefangen und dieses an der Berliner UDK abgeschlossen. Zwischen 2007 und 2012 studierte sie an der Spanische Fernuniversität Philosophie, zur Zeit macht sie den Master “Kunst im Kontext” an der Berliner Universität der Künste.

www.anaissenli.com